Frauen-Power

Kurzmitteilung

FRAUEN-POWER
Termine 2018
Die Workshop-Reihe „Frauen-Power“ richtet sich an Frauen, die mehr vom Leben wollen und hat zum Ziel, dass sich Frauen selbstbewusst und sich mit gutem Gewissen mehr Freiheiten geben.

Einführung in die Kinesiologie AP

Kurzmitteilung

INFO-ABENDE
Termine ab Frühling 2018
Die Praxis für Kinesiologie AP gibt Einblick in die ganzheitliche Methode der Kinesiologie AP bei der Behandlung von physischen sowie psychischen Beschwerden. Melden Sie sich an für eine meiner kostenlosen und unverbindlichen Informationsveranstaltungen.

Nächster Termin: auf Anfrage

Mit Angst umgehen.

Mit Kinesiologie AP besteht die reelle Chance, das limbische System, das  verantwortlich dafür ist, schnell Gefahr zu melden, zu beruhigen.

Immer wieder wenden sich Menschen an mich, die angst haben. Angst in einer Form, welche sie am „unbeschwert leben“ hindert. Zu Beginn halte ich fest, dass Angst eine Grundemotion ist, welche wir alle kennen. Ich erzähle Euch hier eine Geschichte, die einlädt, darüber nachzudenken wie wir mit Ängsten umgehen können.

Eine Legende erzählt, wie Milarepa, ein Heiliger um  tibetanischen Buddhismus, der in einer Höhle als Einsiedler lebte, von einer ganzen Horde Dämonen belagert wurde, die sich in seiner Hohle breitmachten um ihm Angst einzujagen. Einige von ihnen konnte er verjagen, andere durch grosses Mitgefühl zähmen. Das allergrössste, hässlichte, gefürchigste Ungeheuer jedoch, blieb, trieb weiterhin sein Unwesen mit Milarepa und jagte ihm ständig angst ein. Einers Nachts hatte Milarepa genug davon, sich tyrannisieren zu lassen. Er sagte zum Ungeheuer: „Ich lege mich nun in Dein Maul, dann kannst du mich töten. Das ist mir lieber als die Vorstellung daran, mein Zuhause weiterhin mit dir zu teilen.“ Er legte sich in das Maul des Monsters. Genau in dem Moment als es ihn runterschluckte, verschwand es für immer. Milarepa verlor seine letzte Angst und erlangte Erleuchtung.

Mein Wunsch ist es, dass diese Geschichte, denen weiterhilft, die auf der Suche sind nach einem hoffnungsvollen Umgang mit Angst.

Gut zu wissen : Angst ist grundsätzlich da um unser Überleben zu sichern. Wir besitzen im Hirn Zentren, die Alarm auslösen sobald sie etwas beunruhigt.

Leider kann es vorkommen, dass längst vergangene Erlebnisse als bedrohlich gespeichert wurden und das sehr einfach funktionierende Alarm-System wegen (fast nichts) meldet: „Gefahr im Anzug! Verhalte Dich genau so wie das erste Mal als Du es erlebtest…das war nämlich prima, denn Du hast es überlebt.“ So ist es möglich, dass ein Bild, ein Ton, ein Geruch, ein Gefühl, Angst auslöst….und zwar in einer Geschwindigkeit die viel schneller ist als unser bewusstes Denken. Der ganze Kreislauf an Hormonausschüttungen und körperlichen Reaktionen darauf, ist in Sekundenbruchteilen in Gang gesetzt ohne dass auch nur ein einziger, vernünftiger Gedanke eine Chance hätte. Dabei werden Systeme blockiert die helfen könnten zu agieren, anstatt immer wieder genau gleich zu reagieren.

Mit Kinesiologie AP besteht die reelle Chance, das Limbische System, welches verantwortlich ist dafür, schnell Gefahr zu melden, zu beruhigen. Alte traumatische Erlebnisse die gespeichert wurden, können (durch grosses Mitgefühl) eingeordnet und gezähmt werden…..und es besteht sogar die Hoffnung, dass auch das „Obermonster“ zum Verschwinden gebracht werden kann.

Was mich freuen würde:Kommentare, Fragen, Ideen, Gedanken, mehr Geschichten….. oder was Ihr mir sonst zum Geschenk machen wollt. Danke!

Frühkindliche Reflexe erfolgreich ablegen.

Frühkindliche und bleibende Reflexe

Frühkindliche Reflexe haben ihre Berechtigung im frühen Kindesalter. Sie helfen dem Kind bei der Entwicklung und ermöglichen ihm, schlussendlich zum aufrechten Gang und zu einer präzisen Wahrnehmung von sich und seiner Umwelt.

Menschen die aus irgend einem Grund einen oder mehrere dieser Reflexe ungenügend integrieren konnten, leiden an diversen motorischen oder sensorischen Problemen.

Bei Kindern zeigen sich Probleme in der Schule.

Bei dem mit den Hummeln in den Hosen, Bleistiftabbrecher, Tollpatsch, Angsthase, Lispler, der Unaufmerksame , Lamäscheler und dem Gstabi, ist sehr oft der Grund, dass solche Reflexe noch zu aktiv sind.

So freue ich mich sehr, dass ich mir in der Weiterbildung  „Frühkindliche und bleibende Reflexe“ 4.- 6. Nov. 2016 im Berner Institut für Kinesiologie, wirksame Vorgehensweisen aneignen konnte um helfen zu können.

Zielpublikum: Kinder ab ca. 3 Jahren, Schüler, Erwachsene

Terminvereinbarungen unter Tel. 033 437 76 54  oder 078 679 65 64