Wiederaufnahme des Betriebs mit Schutzkonzept

Am 18. Mai 2020 wird die Praxis für Kinesiologie den Betrieb wieder aufnehmen. Neuanmeldungen nehme ich ab sofort entgegen.

24.04.2020 | von Brigitte Kunz

Am 18. Mai wird die Praxis für Kinesiologie wiedereröffnet. Ich freue mich sehr, Sie wieder persönlich begrüssen zu können. Als «Betrieb mit personenbezogenen Dienstleistungen mit Körperkontakt» werden wir uns an folgendes Schutzkonzept halten:

Die Kinesiologin

  • Einhaltung der allgemeinen Hygienevorschriften.
  • Nach jeder Behandlung werden die Hände gründlich gewaschen und mit geeignetem Mittel desinfiziert.
  • Verzicht auf jeglichen Schmuck an Händen (Ringe, künstliche Fingernägel, usw.) und Unternarmen (Armbanduhr, Armbänder, usw.), um die richtige Händedesinfektion zu ermöglichen.
  • Während der Anwesenheit von Dritten trage ich eine Schutzmaske.
  • Körperkontakt zu Klient*innen wird auf das absolute Minimum reduziert.
  • Geräte und Einrichtungen werden nach jeder Behandlung gereinigt und mit geeignetem Mittel desinfiziert.
  • Die Praxiskleidung wird täglich gewechselt und gewaschen.
  • Wasser wird nur in Einwegbechern angeboten.
  • Schutzmaterial und Abfall werden täglich entsorgt.

Klient*innen

  • Gründliches Händewaschen vor dem Betreten des Wartebereichs.
  • Wasserhähne und Türklinken sind mit den dafür vorgesehenen Einmaltüchern oder mit dem Ellenbogen zu bedienen. Die Tücher sind danach zu entsorgen. Zum Trocknen der Hände stehen ebenfalls Wegwerfpapiertücher zur Verfügung.
  • Verzicht auf die Nutzung von Zeitschriften und Büchern im Wartebereich.
  • Einhalten des Sicherheitsabstands (2 m) zu anderen Person im Wartebereich.
  • Desinfizieren der Hände vor dem Eintreten in den Therapieraum. Desinfektionsmittel wird entsprechend bereitgestellt.

BAG
Standard-Schutzkonzept für Betriebe mit personenbezogenen Dienstleistungen mit Körperkontakt unter COVID-19