Prozessbegleitung

Die Kinesiologie kann helfen emotionalen Stress, Ängste, Traumata, einschränkende Glaubensmuster oder sonstige belastende Faktoren zu erkennen sowie sanft und effektiv abzubauen. Zum Beispiel bei:

Phobien, Angstkrankheiten
Ängste plagen Sie; Vermeidungsstrategien  bestimmen Ihr Verhalten.
Zwangshandlungen
ADHS/POS
Sie bzw. Ihr Kind können sich nicht konzentrieren und/oder das Potential in der Schule nicht ausschöpfen.
Erschöpfungs-Depressionen und Burnout
Sie fühlen sich ausgebrannt und wollen wieder zu Kräften kommen.

Vom Umgang mit der Angst

Angst kann die Lebensfreude stark einschränken. Mit Kinesiologie AP besteht die reelle Chance, das Obermonster zu beruhigen bzw. zu bezwingen.


Ich kann mich wieder ohne Angst ins Leben geben.

Frau D. K. (30)